Trau dich! – Motivation am Montag #25

IMG_1764 (2).JPG
Handlettering by Julia Lebenswelt

Wann bist du das letzte Mal über deinen Schatten gesprungen?

Ich versuche immer wieder meine Komfortzone zu verlassen, auch wenn es mir Angst macht und ich mich unsicher fühle. Ich bin ganz ehrlich mit euch: Manchmal schaffe ich das auch nicht. Ich scheitere an dem, was ich mir vornehme. Dafür klappt es dann ein anderes mal!

Und ich bin schon das ein oder andere Mal überrascht gewesen, wohin mich dieser Sprung ins kalte Wasser geführt hat.

In diesem Sinne: Mit Anlauf in die neue Woche und in unbekannte Situationen! You got this! ❤

 

Mystery Blogger Award – Aller guten Dinge sind drei!

IMG_1754 (2).JPG
Handlettering by Julia Lebenswelt

Nachdem ich von der lieben Nelia und Kamikazeente für mich total überraschend für den Mystery Blogger Award nominiert worden bin (hier geht´s zum Beitrag mit allen Infos zum Award), bin ich nun sogar ein drittes Mal nominiert worden!

Und zwar wurde ich von der lieben Alex aka onedayafreeprincess vom Blog Creating Wonderland nominiert. Vielen Dank dafür liebe Alex! Nachdem ich meinen Freudentanz durch mein Zimmer abgeschlossen habe, beantworte ich nun sehr gerne ihre Fragen. ;1.

1. Was ist eure Lieblingsjahreszeit und warum?

Meine Lieblingsjahreszeit ist Herbst oder Winter. Ich komme mir manchmal echt so vor als wäre ein Teil meiner Menschlichkeit, wenn es ums Thema Wetter geht, verloren gegangen. 😉 Abgesehen von diesen kalten Jahreszeiten, habe ich es nämlich auch am liebsten grau, nass und nebelig. Sonne ist mir (außer von Wolken bedeckt) zu grell und heiß. Mein Körper scheint einfach kein Vitamin D zu mögen.

Ich mag diese Jahreszeiten, aber nicht nur wegen ihrer Kälte, sondern weil diese Kälte auch mit sich bringt, dass die meisten anderen Menschen nicht das Haus verlassen. Und was ist bitteschön für einen sozialphobischen Menschen besser, als der einzige auf der Straße zu sein? Außerdem kann man sich im Winter schön dick anziehen mit Pulli und Jacke. Figurbetonte kurze Sommerklamotten sind mir nämlich ein Graus.

2. Wenn ihr jemand anders sein könntet, wer wäre das? Bzw würdet ihr jemand anders sein wollen?

Weiterlesen „Mystery Blogger Award – Aller guten Dinge sind drei!“

Wenn ich eine Magersüchtige sehe…

Ich war letztens an der Uni (ja, stellt euch vor ein Student geht in die Uni – crazy oder?) und hab da ein Mädchen gesehen. Und dieses Mädchen war ohne Zweifel magersüchtig.

Kann sie nicht auch einfach nur von Natur aus schlank gewesen sein? Nein, denn das entscheidende Merkmal, ob jemand dünn oder tatsächlich magersüchtig ist, sieht man meist (nicht immer!) im Gesicht. Das Gesicht dieses Mädchens war blass, eingefallen und ausdruckslos. Ihr stand der Tod ins Gesicht geschrieben. Ich habe auch eine sehr schlanke Freundin, bei der ich mir auch denke, dass sie von Treffen zu Treffen schmaler wird, aber ihr Gesicht strahlt Leben aus. Außerdem isst sie genug. Ich war schon mehrmals mit ihr Burger essen.

Auf jeden Fall hat diese Begegnung gemischte Gefühle bei mir ausgelöst. Ich war auf einmal so unendlich traurig, dass sich dieses Mädchen mit etwas so teuflischem wie einer Essstörung quälen muss. Und zugleich war ich auch so wütend. Am liebsten hätte ich sie geschüttelt und ihr klargemacht, dass sie gegen diesen Teufel kämpfen muss, auch wenn sie das gerade nicht will. Ich weiß natürlich als ehemalige Magersüchtige am besten, dass hingehen und durchschütteln null therapeutischen Wert hat und nur das Gegenteil bewirkt. Weiterlesen „Wenn ich eine Magersüchtige sehe…“

Lach doch mal! – Motivation am Montag #24

IMG_1750 (2).JPG
Handlettering by Julia Lebenswelt

Es ist Montag und es ist vielleicht etwas viel verlangt, aber: Lach doch mal! Ein kleines Lächeln tut´s meinetwegen auch! 😉

Warum?, fragst du. Weil sich dein kleines Gehirn dann freut und Botenstofffe ausschüttet, die glücklich machen. Und, wer will denn bitte nicht glücklich sein?

ALSO: Ich schick dir ein Lächeln und wünsch dir einen glücklichen Start in die Woche! ❤

Bin ich jetzt ein echter Blogger? – Meine 1. Buchrezension

Schritt für Schritt taste ich mich an das Blogger-Leben heran. Nach meinem ersten Blogger Award, darf ich nun auch eine Buchrezension verfassen. Und zwar über das Buch „Essstörungen. Was ist das? Das ABC der Magersucht, Ess-Brech-Sucht und Essanfallstörung“ von der lieben Michaela von Happy Kalorie. Na, dann machen wir uns mal an die Arbeit! 😉

buch-bild-e1509893861731.jpg

Inhalt (oder so):

Das Buch dreht sich, wie der Titel schon vermuten lässt, über das Thema Essstörung. Dabei wird nach einer kurzen Einführung in das Thema in jedem Kapitel eine Form der Essstörung genauer beschrieben. Das geschieht anhand der drei fiktiven Figuren Rexi, Limi und Eati (die auch auf dem Cover abgebildet sind). Dabei hat Rexi mit Magersucht, Limi mit Bulimie und Eati mit Binge Eating zu tun. Hier muss ich gleich mal sagen, dass ich es sehr schön finde nicht die klassischen „Namen“ der Essstörung wie Mia und Ana zu lesen.

In jedem Kapitel wird die jeweilige Essstörung in Punkten von A-Z erklärt. Somit wird jeder Essstörung genügend Raum gegeben, sie wirklich verstehen zu lernen. Dazu finden sich immer wieder (ich nehme an auch autobiographisch geprägte) Berichte von Rexi, Limi und Eati, indem sie von den alltäglichen Hürden mit einer Essstörung erzählen.

Außerdem gibt es ein noch ein schönes Kapitel dazu, dass versucht zu erklären wie man mit einer Person mit Essstörung umgehen soll bzw. wie man nicht mit ihr umgehen sollte. Ein Überblick über die behandelten Essstörungsarten sowie ein Quiz schließen das Buch ab.

Die Meinung meiner Wenigkeit: Weiterlesen „Bin ich jetzt ein echter Blogger? – Meine 1. Buchrezension“

Meine 5 Minuten auf Tinder

Ihr kennt doch bestimmt alle Tinder, oder?  –  Ja, genau. Das ist die Dating-App, wo man mit einem Wisch zum One-Night-Stand kommt.

Ok, da ist mal wieder das Vorurteilspferd mit mir durchgegangen. Also ganz kurz für alle Menschen, die so isoliert wie ich leben und das Prinzip der App fremd ist, etwas neutraler, wie das Ganze funktioniert: Nach Herunterladen der App sucht man sich ein Profilbild mit seiner Schokoladenseite oder mehrere. Für die ganz Intellektuellen unter uns, kann man auch noch ein paar Worte über sich schreiben, bevor „losgetindert“ wird.

Man bekommt dann immer Bildvorschläge von (in meinem Fall) Jungs, die sich zum Beispiel in einem Umkreis von 30 km von dir entfernt aufhalten. Und anhand dieser Bilder entscheidet man dann, ob man sich den Typen als potentiellen Partner vorstellen kann (Wisch nach links) oder nicht (Wisch nach rechts). Haben beide bei dem jeweils anderen nach links gewischt, ergibt das ein „Match“ und die Möglichkeit miteinander zu schreiben wird freigeschaltet.

Und ich hab mich tatsächlich kürzlich von einer Freundin überreden lassen, diese App zu installieren. Sie kam mit Argumenten wie: „Irgendwann muss man mal über seinen Schatten springen!“ oder „Das pusht das Selbstbewusstsein!“. Und wo sie recht hat, hat sie recht. Weiterlesen „Meine 5 Minuten auf Tinder“

Menschen aussortieren – Motivation am Montag #23

IMG_1739 (2).JPG
Handlettering by Julia Lebenswelt

Ich finde dieser Spruch zeigt ganz gut, was ich mit „Freunde aussortieren“ meine.

In meinem Leben gibt es zum Beispiel einige Menschen, an die ich unnötig viel Energie verschwende. Sei es, weil die Person ständig von mir verlangt bloß ein bisschen anders zu sei oder weil sie tatsächlich nicht so smart ist aka hat Gedankengänge, die ich nicht nachvollziehen kann oder hat gefühlt gar keine Gedankengänge. 😉

Und das ist auch vollkommen ok! Ich darf auch nicht verlangen, dass sich diese Person für mich ändert. Was ich aber machen kann, ist diese Person, die weder emotional, noch kognitiv, noch sonst irgendwie bereichernd für mich ist, ihren eigenen Weg gehen zu lassen, auch wenn es ohne mich ist.

Bei mir schleichen sich dann aber andere Ängste ein: Bin ich dann nicht irgendwann ganz allein? Aber hier spinnt sich mein Kopf schon wieder seine eigenen Märchen zusammen und in der Realität weiß ich, dass das nie passieren wird. Und sollte ich mal alleine sein, dann suche ich nach den passenden Räumen! Und davon gibt es mehr, als man im ersten Moment denkt!

Ich wünsche euch eine schöne Novemberwoche mit Menschen, die euer Leben bereichern! ❤