Wertfrei mit Achtsamkeit

Ich habe ein Problem mit Bewertung! „Ich bin zu dieses!“, „Ich mache zu viel von Jenem!“ sind Gedankenspiralen, die mich durch den Tag begleiten. Aus diese Art von Begleitung könnte ich jedoch des Öfterincense-2042096_1920en gut verzichten.

Bewertung ist anstrengend und macht mich unglücklich. Ständig habe ich Angst von anderen bewertet zu werden. Das schlimme ist jedoch, dass ich zwar auch andere bewerte, aber keinesfalls so negativ wie mich selbst.

In Psychotherapien und Achtsamkeit ist Wertfreiheit ein zentraler Begriff. Wahrzunehmen, was ist, ohne in die Bewertung zu gehen, zeichnen Achtsamkeitsübungen aus. Viele Gedankenmuster fußen auf Bewertungssysteme, mit denen wir im Laufe unseres Leben konfrontiert werden.

Bewertung ist trotzdem wichtig. Wir bewerten Dinge, ob sie uns angenehm oder unangenehm sind. Wir distanzieren oder nähern uns Menschen aufgrund von Bewertung an. Ohne Bewertung wären wir nicht überlebensfähig. Eine Gefahrensituation würde nicht als solche etikettiert, wären wir wertfrei.

Wie bei fast allem im Leben heißt das Stichwort auch hier: Balance! Es gilt ein Gleichgewicht zu finden, zwischen Bewertungen die nützlich sind und Bewertungen die selbstkritisch sind.

2 Gedanken zu “Wertfrei mit Achtsamkeit

  1. Pingback: Wertfrei zum Glück? – Achtsamkeit – Lebenswelt

  2. Pingback: Warum meine Angst so hoch ist… – Lebenswelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s