Kalorien zählen – ein Teufelskreis

ring-of-fire-2141192_640

Mein Terminkalender vom Jahr 2014 hat sehr spezielle Einträge. Um genau zu sein besteht er neben Schulterminen hauptsächlich aus Zahlen. Aus der Überschrift nun richtig zu kombinieren: es waren Kalorienzahlen.

Wie bereits berichtet, hatte meine Magersucht in meinem Abiturjahr ihren absoluten Höhenpunkt erreicht, mein Essverhalten jedoch den absoluten Tiefpunkt. Mein Gewicht war auch bereits so niedrig, dass es lebensgefährlich war. Unter ärztlicher Aufsicht durfte dieses auf keinen Fall weiter sinken, sonst droht Schulunfähigkeit und das war´s dann mit meinem Abitur. Ich muss erwähnen, dass mir mein Abitur damals wichtiger war als mein Leben. Weiterlesen „Kalorien zählen – ein Teufelskreis“

Ich hasse den Sommer!

Jedes Jahr im Frühling, wünsche ich mir den Winter zurück! Im Sommer verlasse ich aufgrund der Hitze das Haus nur notwendigerweise. Im Herbst hebt sich meine Stimmung, mit der Aussicht auf kalte, nasse und neblige Tage!

Das klingt eigenartig? Ist es auch! Ich hasse die Sonne und alles, was mit warmem Wetter zu tun hat. Bevor ihr jetzt denkt ich komme von einem andern Stern, möchte ich hier ein paar Gründe für meinen „Sommerhass“ aufführen: Weiterlesen „Ich hasse den Sommer!“

10 interessante Fakten über Depression

  1. Depression beeinträchtigt laut WHO die Lebensqualität eines Menschen mehr als Herzinfarkte oder Schlaganfällen.
  1. Depression ist die häufigste psychische Erkrankung.
  1. Frauen haben ein doppelt so hohes Risiko an einer Depression zu erkranken als

Männer.woman-1958723_1920

  1. Leichte depressive Symptome werden oft nicht erkannt und bleiben daher nicht selten unbehandelt.
  1. Die Hälfe aller Erstdiagnostizierten, erleiden eine zweite depressive Phase.
  1. Eine Depression verschwindet nach ca. 6 Monaten auch unbehandelt, wird aber im Verlauf immer schlimmer, sodass für den Erkrankten hohe Selbstgefährdung gilt.

Weiterlesen „10 interessante Fakten über Depression“

Was schmerzt mich? – 15 persönliche Antworten (3)

ik2

Hier geht´s zu Teil 1 und Teil 2.

„Last Supper Eating“ – Morgen wird alles anders…

…aber am Ende doch wieder nicht. Die Gedanken eines Süchtigen: „Nur noch heute und ab morgen habe ich nie wieder in meinem Leben einen Essanfall!“ Spricht´s und stopft noch alle erreichbaren Lebensmittel in sich hinein.

Dieses Szenario habe ich schon unzählbare Male veranstaltet. Das heißt es gab auch schon unzählbare „letzte“ Male. Ein Zeichen dafür, dass dieses in der Fachsprache als „Last Supper Eating“  bezeichnete Prozedere nicht funktioniert.halloween-candy-1014629_1920.jpg

An jedem Jahreswechsel, jedem Monatsanfang, jeden Wochenstart, jeden Abend, nehme ich mir vor: „Morgen wird alles anders. Ich kann normal essen, wenn ich nur will. Und ab morgen werde ich das beweisen. Das heißt heute darf ich noch mal alles essen, was ich finde, denn ab morgen bin ich ja sowieso „clean“.“ Weiterlesen „„Last Supper Eating“ – Morgen wird alles anders…“

„Was schätzt du an mir?“

Heute habe ich eine Übung gemacht. In Zweierteams sollten wir uns gegenseitig die Frage stellen: „Was schätzt du an mir Wert?“ Die jeweils andere Person hat dann geantwortet.

Ich denke wir wissen alle wie schwierig es ist, Komplimente anzunehmen. Und ich denke auch, wir alle wissen wie leicht sich Kritik in unseren Köpfen festsetzt und wie schnell Lob unter den Tisch zu fallen droht. Deshalb hier die Sätze, an die ich mich noch erinnern kann:

„Ich schätze dein Lächeln/Lachen und deine Grübchen!“

„Ich schätze deine Fähigkeit zur Abgrenzung!“

„Ich schätze deine haselnussbraunen Augen!“

„Ich schätze an dir, dass du keine Vorurteile hast!“ Weiterlesen „„Was schätzt du an mir?““