Betroffenen eine Stimme geben…Bitte helft mit!

Vor kurzem wurde ich in meinem Psychologiestudium auf die Kampagne „It gets brighter“ aufmerksam gemacht und war sofort begeistert!

Die Idee von „It gets brighter“ lautet folgendermaßen:

UNSER ZIEL

It Gets Brighter sammelt kurze Video-Botschaften, in denen Betroffene oder Angehörige über ihre eigene Erfahrung mit einer psychischen Erkrankung sprechen und anderen Hoffnung schenken. Lasst uns offen darüber sprechen, was in unseren Köpfen vorgeht anstatt es zu verdrängen.

Unser Ziel ist es, Betroffenen die Botschaft zu senden, dass es auch in schweren Situationen immer einen Lichtblick geben wird – It Gets Brighter.

Hilf uns, das Schweigen zu brechen und junge Menschen zu motivieren, fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen und ihre seelische Gesundheit zu stärken.

Mit diesem Ziel stellen wir Eure Video-Botschaften öffentlich zur Verfügung.

(http://www.itgetsbrighter.de)

Das heißt absolut jeder, der als Betroffener, Angehöriger oder jeglichen anderen Kontext Erfahrungen mit psychischen Erkrankungen hat, kann ein Video hochladen und sagen, was ihm oder ihr am Herzen liegt. Das Hochladen ist einfach und auf der Webseite gut erklärt. Das Ganze muss auch gar nicht professionell sein. Eine Handykamera reicht vollkommen. Wer möchte kann das Video auch anonym gestalten z.B. mit einem Text oder einer Stimmaufnahme. Alles ist erlaubt! Hauptsache es macht Hoffnung!

Da hab ich mich natürlich nicht zwei Mal bitten lassen und gleich mal ein Video hochgeladen:

Der Grund, warum ich das hier auf meinem Blog schreibe ist, dass ich weiß, dass viele meiner Leser mit einer psychischen Erkrankung zu tun hatten/haben. Ihr seid also die optimale Zielgruppe, meine lieben Lebensweltler! 😉

Zum anderen ist die Kampagne in Deutschland noch sehr unbekannt und das müssen wir ändern! Ich finde es so wichtig, dass auch (endlich) Betroffene zu Wort kommen! Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man zu Menschen, die Ähnliches erlebt haben wie man selbst, viel schneller Vertrauen hat und wieder Mut fasst!

Also bitte ich euch von ganzem Herzen, euch die Zeit für dieses großartige Projekt zu nehmen! Ich würde mich wirklich sooo sehr freuen! Ich weiß, dass ich nicht die Einzige bin mit dem Wunsch Betroffenen eine Stimme zu geben und nur, wenn wir solche Projekte unterstützen, kann das umgesetzt werden!

Hier noch einmal der Link zur Kampagne: http://www.itgetsbrighter.de

6 Gedanken zu “Betroffenen eine Stimme geben…Bitte helft mit!

  1. Ich denke, dass sich die meisten jungen Leute ihre psychischen bzw psychosozialen Probleme gar nicht eingestehen und sich damit `verstecken´ bzw. zurückziehen. Du weißt vielleicht ein Lied davon zu singen, hast es aber geschafft, bewusst damit umzugehen. Das ist sehr respektabel.
    Und für mich stellt sich nun die Frage, wie wir Leute dazu motivieren, sich zu outen?
    Schau mich auch mal um!
    LG
    Jürgen aus Loy (PJP)

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Stigmatisierung psychischer Erkrankungen stoppen – Lebenswelt

  3. Pingback: Gemeinsam gegen die Essstörung – Lebenswelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s