Nur noch kurz die Welt retten…

Unsere Welt ist in so vielen Hinsichten eine arme Wurst: Krieg, Klimawandel, Müllberge, Diskriminierung, Regenwaldtod, Gewalt, psychopathische Präsidenten usw. Die Liste ist endlos.

Manchmal werde ich da echt zum Pessimisten: Können wir unsere Erde überhaupt noch retten? Oder steht sie schon kurz vor ihrem Untergang?

Es gibt Tage an denen ich denke: Ist doch egal! Wir sind ein sandkorngroßer Punkt im Universum. Wen juckt´s , wenn wir nicht mehr da sind? Alles wir weiterhin so existieren wie bisher, nur eben ohne Menschen und ohne Erde. Sterben müssen wir doch irgendwann sowieso. (Ja, im schwarz sehen bin ich manchmal echt spitze.)

Rational betrachtet ist der obige Gedanke gar nicht so falsch. Es ist nun mal nüchtern betrachtet so. Aber das ist nur eine Seite der Medaille.

Wie schon gesagt: Erde weg = Menschen weg. Also eigentlich geht es bei der ganzen Lass-uns-unseren-Planeten-retten-Geschichte darum, dass wir unseren eigenen Lebensraum vor dem Untergang bewahren. Das ist der eine Aspekt. Weiterlesen „Nur noch kurz die Welt retten…“

Mein Hund als sicherer Anker – Liebes Tagebuch #2

Heute gibt es mal wieder einen Tagebucheintrag für euch, der ungefähr vor einem Jahr entstanden ist:

Donnerstag, 06.10.2016

Als ich heute mit meinem Hund unterwegs war, habe ich gemerkt, dass ich mich mit einem Hund an meiner Seite total verändere. Ich fühle mich sicherer, habe weniger Scheu und traue mich auch einfacher auf die Straße zu gehen, wo viele Leute unterwegs sind.

Nicht, dass es mir Panik macht Menschen auf der Straße zu sehen. In der Stadt bin ich umzingelt von Menschen. Aber es macht mich schon nervös. Ich habe das Gefühl, dass ich als Landmädchen die Leute mehr wahrnehme und sie genauer unter die Lupe nehme. Vielleicht verschwindet das, wenn man lang genug in der Stadt unterwegs ist. (Anmerkung von Julia aus der Zukunft: Dass das Ganze auch mit Sensibilität zu tun haben könnte, wusste ich damals noch nicht.)

Auf jeden Fall ist ein Hund für mich wie ein sicherer Begleiter. Ist er ja eigentlich von mir abhängig, gibt er mir das Gefühl nicht alleine zu sein und mich ohne Worte und Bewertungen unterstützt. Es ist wie als Kind, als die Eltern mir Sicherheit gegeben haben. Mit meiner Mama in der Nähe fühlte ich mich immer sicher. Sie wusste immer, was zu tun war und ich konnte einfach nur sein. Ein Hund ist die abgeschwächte Form davon.

Weiterlesen „Mein Hund als sicherer Anker – Liebes Tagebuch #2“

Motivation am Montag – #18…Handlettering

IMG_1593 (2)

Fräulein Katze wünscht euch einen guten Wochenstart! 😉

Wenn du noch mehr von meinen großartigen (*hust*) künstlerischen Meisterwerken sehen willst, dann folge diesem Weg => BITTE KLICKEN! – Merci! ❤

Motivation am Montag – #17…heute mit: HUNDEN <3

Hunde 1

Noch mehr Motivation in Form von Tierbabys gefällig?

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche und wer etwas Musik braucht, um in Schwung zu kommen kann gerne mal bei meinem letzten Video vorbeischauen! 🙂

Alles Liebe, Julia ❤

Motivation am Montag – #15…heute mit: Tierbabys <3

Jeder mag doch Tierbabys! Gut, vielleicht nicht jeder, aber diese Unmenschen haben hier auf meinem Blog nichts verloren! Nee, war nur Spaß. Ich akzeptiere hier natürlich jede Meinung und jedem steht es frei sich eine andere Ecke im Internet zusuchen, wenn ihm der „Süßheitsfaktor“ zu hoch wird. Allen anderen wüsche ich beim Anschauen ganz viel „Ooooh“! 😉

Alle Fotos von Pixabay.

 

 

Wolfsspirit

Dass ich ein absoluter Hundenarr bin, habe ich schon in mehreren Beiträgen beschrieben. Dabei sind Wölfe meine Lieblingstiere! Gut, Wolf und Hund gehören ja sowieso zusammen, obwohl es zwei verschiedene Tierarten sind. Also liebe Hundebesitzer, in eurem Hund steckt nur mehr sehr wenig Wolf! Daher behandelt ihn auch nicht wie einen! Ok, zurück zum Thema! 😉 Es gibt einige Gründe, warum ich Wölfe so faszinierend finde:

wolf-2288533_1920.jpg Weiterlesen „Wolfsspirit“

Hunde als Ersatz

Partnerersatz. Kinderersatz. Liebesersatz. Auf so manchen Hundeschultern lastet so einiges. Wir sind uns als Besitzer aber oft gar nicht bewusst, dass es für Hunde oft mit Stress verbunden ist diese Rolle einzunehmen.

dogs-1246588_1920.jpg

Weiterlesen „Hunde als Ersatz“